Adventskalender-Preisausschreiben

30. November

In den nächsten beiden Blogeinträgen wird es um die Frage gehen, wie man in eigenen Texten mit Realienbezeichnungen aus anderen Ländern und Zitaten aus anderen Sprachen umgehen sollte. Da mit Zitaten auch Lieder gemeint sein können, soll der Adventskalender dieses Blogs eine Einstimmung darauf sein. (Mit den regulären Beiträgen geht es dann ab dem 3. Januar 2018 weiter.)
Von morgen an finden Sie hier in der Rubrik „Adventskalender 2017“ jeweils die erste Strophe der deutschen Nachdichtung eines russischen Liedes. Die Vorlagen stammen aus ganz unterschiedlichen Zeiten, und die Lieder selbst sind in Deutschland unterschiedlich bekannt – manche mehr, manche weniger. Leider ließen sich auch nicht in allen Fällen die Autoren der Nachdichtungen ermitteln. Wo sie bekannt sind, führen wir sie natürlich auf.

Testen Sie doch mal, ob Sie anhand der deutschen Textzeilen erkennen, welches russische Lied sich dahinter verbirgt! (Ein kleiner Tipp: Wenn Sie die Melodien kennen, lassen sich auch alle deutschen Texte zu ihnen singen.) Unter denen, die die meisten Lieder richtig erkennen und uns ihre Antworten bis zum russisch-orthodoxen Weihnachtsfest schicken, verlosen wir kleine Preise. Der Hauptgewinn ist ein Buch von Elena Seifert in der Übersetzung der Verfasserin der Blogreihe „Der Teufel steckt im Detail“. Ihre Antworten schicken Sie bitte bis zum 7. Januar 2018 an folgende E-Mail-Adresse: carolajuerchott@gmail.com

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Wir wünschen allen Lesern viel Erfolg beim Raten und dann viel Glück bei der Auslosung!